• Mira Wieland

Von Linden und Ahornbäumen

Aktualisiert: Mai 11

Heute waren wir auf einer Baustelle, die mir sehr viel Spaß gemacht hat.


Zu schneiden waren zwei Linden, zwei Ahornbäume und eine Wildkirsche. Alle Bäume wurden geklettert und die Schnittmaßnahmen bestanden aus: reibende Äste raus, Totholz raus und junge Triebe, welche nach innen wachsen, weg.

Keine Einkürzung, keine Verstümmelung, keine Diskussion mit dem Kunden. Einfach nur „den Baum aufräumen“ und ihn weiter so wachsen lassen, wie er eben nun einmal wächst.

Der Kunde – welcher das Grundstück gerade erst erworben hat – möchte diese alten Bestandsbäume, welche immerhin schon eine Höhe von 20m aufweisen, so belassen. Sie bieten hier den optimalen Sicht- und Lärmschutz und spenden Schatten, auf der Rasenfläche, welche bald entstehen wird. Überall hört und sieht man Vögel und Insekten. Zwar haben wir keine Nester in den Bäumen gefunden, doch werden diese Bäume oft angeflogen.


Einen Baum vorzufinden, welcher doch schon recht alt ist, aber bis heute noch keine einzige Schnittmaßnahme erhalten hat, ist im Norden recht selten. Ich bin gewohnt, auf Bäume zu treffen, an welchen immer mal wieder unsachgemäße Einkürzungen erfolgten, die es dann gilt, wieder in Ordnung zu bringen.

Und genau diese Tätigkeit, wie wir sie heute angewendet haben – nur Totholz und Reiber entfernen und somit nur im Feinastbereich zu schneiden, dürfen natürlich das ganze Jahr über vorgenommen werden. Wir fügen dem Baum keinen Schaden zu!

Eine Einkürzung um ein Drittel geht nicht. Geht nie! Meine Einstellung hierzu ist, dem Kunden einen „5-Jahres Schnitt“ zu verkaufen, was bedeutet – über 5 Jahre jeweils nur kleinere Maßnahmen durchzuführen, damit der Baum im Austrieb und Wachstum nicht irritiert wird und dennoch über die Länge der Zeit, reduziert werden kann.

Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und der achtsame Kunde entscheidet sich dann auch gerne für diese Maßnahme.


Das Klettern selbst ging mir heute leicht von der Hand. Es war einfach, sich im Baum zu bewegen – gab es doch genügend starke Äste, auf welchen ich stehen und mich hochziehen konnte. Eine Linde hat ein unglaublich stabiles aber flexibles Holz, was selbst das Pendeln im Baum leicht gehen lässt. So hatte ich keine Mühe mit meinem Ankerpunkt in der Linde, zur benachbarten Kirsch zu schwingen und dort die zwei, drei Maßnahmen auszuführen. Das macht dann schon richtig Spaß!

Der Ahorn klettert sich deutlich schwieriger als eine Linde.

Später, wieder am Boden, fiel mir auf, dass die beiden Linden deutlich vitaler sind, als die beiden Ahornbäume. Der Ahorn wirkt eher trocken, bildet nur in den äußersten Spitzen überhaupt Blätter und Blüten aus. Dadurch klettern sie sich auch schwieriger, da sie brüchiger sind. Man muss hier seinen Ankerpunkt 3 mal überdenken und sich viel vorsichtiger bewegen bzw. die Äste nicht belasten… In den Außenastbereich zu gelangen ist deutlich schwieriger, als bei den Linden.

Nach getaner Arbeit und raus aus den Bäumen, betrachten wir unser Werk von unten. Leider haben wir schon wieder vergessen Vorher/Nachher Bilder zu machen. Aber hey, WIR sehen, dass die Bäume nun aufgeräumter wirken und sind sehr zufrieden, auch mit unseren Schnitten.


Im Abschlussgespräch mit dem Kunden besprechen wir die Baumaßnahmen im Garten und weisen darauf hin, dass mit schweren Baumaschinen der Wurzelteller der Bäume besser nicht überfahren wird, um diesen keinen Schaden zuzufügen. Auch ihm war nicht bewusst, wie weit der Wurzelteller überhaupt in seinen Garten hineinragt und bedankte sich für den Hinweis.


Manchmal ist alles ganz einfach :-)

47 Ansichten

Über mich

Mein Name ist Mira Wieland. Mein Ziel ist es, Bäume zu erhalten, angemessen zu pflegen und sie zu schützen. Kappungen müssen vermieden werden, wie das unnötige Fällen gesunder und vitaler Bäume. Dabei nachhaltig und ökologisch zu arbeiten, ist mir ebenso wichtig, wie das Anwenden von geeigneten Schnittmaßnahmen.

Mehr erfahren

 

Mein Newsletter

  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram

ERDENREICH  Baumpflege

Zur Haltestelle 13

26553 Dornum - Roggenstede

Anrufen

Tel.: 04933 3899969

Mobil: 0176 36691654

Impressum

© 2020 COMPProject

© 2020 ERDENREICH - Wir denken nachhaltig